Geschäftsbericht 2021

17 Betriebsertrag netto

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

OKP - allgemeinversicherte Patienten

318’378

336’121

OKP - halbprivat / privat versicherte Patienten

86’395

90’833

MTK

23’206

24’130

VVG

74’907

72’312

DRG-Zusatzentgelte / Selbstzahler-Leistungen

8’028

9’355

Erträge stationär

510’914

532’751

 

 

 

TARMED ärztliche Leistung

45’275

49’515

TARMED technische und übrige Leistung

91’337

100’217

Medikamente / Material

85’570

92’000

Paramedizin

1’773

1’761

Hämodialysen

6’930

6’896

Laborarbeiten

18’177

19’570

Untersuchungen Rechtsmedizin

9’289

9’615

Übrige Tarife / Selbstzahler-Leistungen

12’291

13’760

Erträge ambulant

270’642

293’334

 

 

 

Erträge Rettungsdienst

14’938

16’570

Erträge aus Leistungen an Patienten / Personal / Dritte

19’252

20’859

Erträge ggü. anderen Spitälern und Institutionen

47’703

68’120

Erträge aus Forschung / Spenden / Sponsoring

10’218

11’938

Mieterträge

3’689

3’543

Erträge übrige

95’800

121’030

 

 

 

Erträge Kanton

9’081

18’957

 

 

 

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19 stationär

14’014

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19 ambulant

7’495

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19

21’509

 

 

 

Erträge brutto

907’946

966’072

 

 

 

Debitorenverluste

–818

–1’248

Anpassung Delkredere

385

1’018

Ertragsminderungen

–433

–230

 

 

 

Erträge netto

907’513

965’842

Erträge stationär

Die Fallzahlen im stationären Bereich sind durch die Konzentration auf einen Standort wie erwartet ausgefallen. Parallel dazu hat sich der Schweregrad der Behandlungen wiederum erhöht. Zudem wirkte sich die Einigung zu den Arbeitstarifen der OKP-Baserate mit den Krankenkassen positiv auf die Ertragsentwicklung aus.

Erträge ambulant

Die ärztlichen und technischen Tarmed-Leistungen werden mit dem Taxpunktwert von 83 Rappen abgerechnet. Im ambulanten Bereich können die Fallzahlen gegenüber dem Vorjahr erhöht werden. Der Trend, immer mehr stationäre Eingriffe ambulant durchzuführen, setzt sich fort. Das dadurch veränderte Kollektiv, die Digitalisierung der Erfassungsprozesse und die vermehrte Abgabe von Medikamenten führen zu Mehrerträgen.

Erträge übrige

Die Zunahme der übrigen Erträge ist auf die Mehrerlöse in der Position «Erträge gegenüber anderen Spitälern und Institutionen» zurückzuführen. Der Einkauf und Verkauf von Medikamenten an die Spitalregion Fürstenland Toggenburg, der Ausbau der gemeinsam genutzten Informatikinfrastruktur sowie die zentrale buchhalterische Abwicklung des Rettungsdienstes erhöhen im Wesentlichen die Erträge gegenüber dem Vorjahr.

Erträge Kanton

Die Entschädigungen für gemeinwirtschaftliche Leistungen, die universitäre Lehre und die Innovation / Forschung / Entwicklung sind aufgrund erhöhter Ansätze und Abgeltungen höher als im Vorjahr ausgefallen.

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19

Mit der Verordnung 2 des Bundesrates vom 13. März 2020 wurden alle nicht dringend angezeigten medizinischen Untersuchungen, Behandlungen und Therapien (Eingriffe) bis zum 27. April 2020 verboten. Aufgrund der eingeschränkten Leistungserbringung führte dies im Geschäftsjahr 2020 zu deutlichen Ertragsverlusten. Der Kanton St.Gallen gewährte im Jahr 2020 aufgrund der einschneidenden Massnahmen eine Sonderentschädigung. Im Jahr 2021 wurden keine weiteren Zahlungen seitens des Kantons St.Gallen für Covid-19 geleistet.

Nicht abgerechnete Leistungen für Patienten

 

Bestand per

Veränderung

Bestand per

Veränderung

Bestand per

Beträge in TCHF

31.12.2019

2019 / 2020

31.12.2020

2020 / 2021

31.12.2021

 

 

 

 

 

 

Bestandesänderungen

 

 

 

 

 

Nicht abgerechnete Leistungen stationär

46’541

–6’117

40’424

21’958

62’382

davon Überlieger

6’429

–842

5’587

–1’798

3’789

davon gegenüber Nahestehenden

14’367

–1’225

13’142

5’165

18’307

Nicht abgerechnete Leistungen ambulant

22’973

–1’059

21’914

14’437

36’351

Nicht abgerechnete übrige Leistungen

1’049

–88

961

346

1’307

 

 

 

 

 

 

Nicht abgerechnete Leistungen für Patienten

70’563

–7’264

63’299

36’741

100’040

Die obenstehende Tabelle zeigt den Bestand der noch nicht abgerechneten Leistungen per Ende Jahr und die Veränderung zum Vorjahr.

Diese Webseite verwendet Cookies.