Geschäftsbericht 2021
Finanzbericht

Erläuterungen zur Erfolgsrechnung

17 Betriebsertrag netto

17 Betriebsertrag netto

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

OKP - allgemeinversicherte Patienten

318’378

336’121

OKP - halbprivat / privat versicherte Patienten

86’395

90’833

MTK

23’206

24’130

VVG

74’907

72’312

DRG-Zusatzentgelte / Selbstzahler-Leistungen

8’028

9’355

Erträge stationär

510’914

532’751

 

 

 

TARMED ärztliche Leistung

45’275

49’515

TARMED technische und übrige Leistung

91’337

100’217

Medikamente / Material

85’570

92’000

Paramedizin

1’773

1’761

Hämodialysen

6’930

6’896

Laborarbeiten

18’177

19’570

Untersuchungen Rechtsmedizin

9’289

9’615

Übrige Tarife / Selbstzahler-Leistungen

12’291

13’760

Erträge ambulant

270’642

293’334

 

 

 

Erträge Rettungsdienst

14’938

16’570

Erträge aus Leistungen an Patienten / Personal / Dritte

19’252

20’859

Erträge ggü. anderen Spitälern und Institutionen

47’703

68’120

Erträge aus Forschung / Spenden / Sponsoring

10’218

11’938

Mieterträge

3’689

3’543

Erträge übrige

95’800

121’030

 

 

 

Erträge Kanton

9’081

18’957

 

 

 

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19 stationär

14’014

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19 ambulant

7’495

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19

21’509

 

 

 

Erträge brutto

907’946

966’072

 

 

 

Debitorenverluste

–818

–1’248

Anpassung Delkredere

385

1’018

Ertragsminderungen

–433

–230

 

 

 

Erträge netto

907’513

965’842

Erträge stationär

Die Fallzahlen im stationären Bereich sind durch die Konzentration auf einen Standort wie erwartet ausgefallen. Parallel dazu hat sich der Schweregrad der Behandlungen wiederum erhöht. Zudem wirkte sich die Einigung zu den Arbeitstarifen der OKP-Baserate mit den Krankenkassen positiv auf die Ertragsentwicklung aus.

Erträge ambulant

Die ärztlichen und technischen Tarmed-Leistungen werden mit dem Taxpunktwert von 83 Rappen abgerechnet. Im ambulanten Bereich können die Fallzahlen gegenüber dem Vorjahr erhöht werden. Der Trend, immer mehr stationäre Eingriffe ambulant durchzuführen, setzt sich fort. Das dadurch veränderte Kollektiv, die Digitalisierung der Erfassungsprozesse und die vermehrte Abgabe von Medikamenten führen zu Mehrerträgen.

Erträge übrige

Die Zunahme der übrigen Erträge ist auf die Mehrerlöse in der Position «Erträge gegenüber anderen Spitälern und Institutionen» zurückzuführen. Der Einkauf und Verkauf von Medikamenten an die Spitalregion Fürstenland Toggenburg, der Ausbau der gemeinsam genutzten Informatikinfrastruktur sowie die zentrale buchhalterische Abwicklung des Rettungsdienstes erhöhen im Wesentlichen die Erträge gegenüber dem Vorjahr.

Erträge Kanton

Die Entschädigungen für gemeinwirtschaftliche Leistungen, die universitäre Lehre und die Innovation / Forschung / Entwicklung sind aufgrund erhöhter Ansätze und Abgeltungen höher als im Vorjahr ausgefallen.

Erträge Kanton St.Gallen Sonderentschädigung Covid-19

Mit der Verordnung 2 des Bundesrates vom 13. März 2020 wurden alle nicht dringend angezeigten medizinischen Untersuchungen, Behandlungen und Therapien (Eingriffe) bis zum 27. April 2020 verboten. Aufgrund der eingeschränkten Leistungserbringung führte dies im Geschäftsjahr 2020 zu deutlichen Ertragsverlusten. Der Kanton St.Gallen gewährte im Jahr 2020 aufgrund der einschneidenden Massnahmen eine Sonderentschädigung. Im Jahr 2021 wurden keine weiteren Zahlungen seitens des Kantons St.Gallen für Covid-19 geleistet.

Nicht abgerechnete Leistungen für Patienten

 

Bestand per

Veränderung

Bestand per

Veränderung

Bestand per

Beträge in TCHF

31.12.2019

2019 / 2020

31.12.2020

2020 / 2021

31.12.2021

 

 

 

 

 

 

Bestandesänderungen

 

 

 

 

 

Nicht abgerechnete Leistungen stationär

46’541

–6’117

40’424

21’958

62’382

davon Überlieger

6’429

–842

5’587

–1’798

3’789

davon gegenüber Nahestehenden

14’367

–1’225

13’142

5’165

18’307

Nicht abgerechnete Leistungen ambulant

22’973

–1’059

21’914

14’437

36’351

Nicht abgerechnete übrige Leistungen

1’049

–88

961

346

1’307

 

 

 

 

 

 

Nicht abgerechnete Leistungen für Patienten

70’563

–7’264

63’299

36’741

100’040

Die obenstehende Tabelle zeigt den Bestand der noch nicht abgerechneten Leistungen per Ende Jahr und die Veränderung zum Vorjahr.

18 Personalaufwand

18 Personalaufwand

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Ärzte und andere Akademiker in med. Fachbereichen

–134’608

–134’430

Pflegepersonal im Pflegebereich

–94’892

–89’941

Personal anderer medizinischer Fachbereiche

–130’685

–140’413

Verwaltungspersonal

–41’277

–44’771

Ökonomie / Transport / Hausdienst

–33’539

–32’241

Personal technische Betriebe

–9’599

–10’965

Fremdfinanzierte

–8’849

–9’577

Noch nicht bezogene Ferien / Mehrzeiten

1’207

1’207

Besoldungsaufwand

–452’242

–461’131

 

 

 

Besoldungsrückvergütungen

4’645

5’136

 

 

 

Arzthonorare

–33’019

–34’475

 

 

 

Sozialleistungen

–76’839

–79’279

davon Arbeitgeberbeiträge an die Personalvorsorge

–45’995

–47’353

davon Rückstellungen aus Vorsorgeverpflichtungen

Sozialleistungen

–76’839

–79’279

 

 

 

Personalnebenkosten

–13’106

–13’070

davon Besoldung Verwaltungsrat - Anteil Kantonsspital St.Gallen

–319

–318

 

 

 

Personalaufwand

–570’561

–582’819

Der 9-köpfige Verwaltungsrat der vier St.Galler Spitalverbunde hat im Jahr 2021 insgesamt Grundentschädigungen von CHF 422'000 und Taggelder von CHF 164'050 erhalten (exkl. Spesen und exkl. Sozialversicherungsbeiträge). Der VR-Präsident hat davon CHF 83'500 Grundentschädigung und CHF 54'050 Taggelder erhalten (exkl. Spesen und exkl. Sozialversicherungsbeiträge).

Für Kantonsmitarbeitende hat die Regierung für die Tätigkeit in strategischen Organen von Organisationen mit kantonaler Beteiligung eine Ablieferungspflicht festgelegt. Diese ist in den vorstehenden Zahlen nicht berücksichtigt.

Personalstatistik

Ø Anzahl Personaleinheiten ohne Dienstleistende für Dritte (DLD) und Fremdfinanzierte (FF)

 

ohne Auszubildende

Auszubildende

Total

 

2020

2021

2020

2021

2020

2021

 

 

 

 

 

 

 

Ärzte u.a. Akademiker in med. Fachbereichen

790

793

63

65

853

858

Pflegepersonal im Pflegebereich

949

903

394

375

1’343

1’278

Personal anderer medizinischer Fachbereiche

1’321

1’327

138

153

1’459

1’480

Verwaltungspersonal

312

327

54

57

366

384

Ökonomie / Transport / Hausdienst

442

428

33

29

475

457

Personal technische Betriebe

92

105

8

6

100

111

 

 

 

 

 

 

 

Ø Anzahl Personaleinheiten ohne DLD / FF

3’906

3’883

690

685

4’596

4’568

19 Medizinischer Bedarf

19 Medizinischer Bedarf

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Heilmittel und Chemikalien

–94’528

–113’344

Verband-, Naht- und Implantationsmaterial

–30’362

–30’553

Instrumente / Utensilien

–38’327

–41’256

Labor- und Blutprodukte

–34’552

–35’708

Übriger medizinischer Bedarf

–5’890

–5’827

 

 

 

Medizinischer Bedarf

–203’659

–226’688

Der medizinische Bedarf enthält Medikamente, Verbrauchsmaterial, Laborleistungen sowie medizinische, therapeutische und diagnostische Fremdleistungen.

Die Medikamentenverkäufe an Dritte, an andere Spitalverbunde sowie das Wachstum der ambulant behandelten Patienten führen zu einer erhöhten Abgabe in der Position «Heilmittel und Chemikalien». Der medizinsche Fortschritt bei den interventionellen und operativen Eingriffen führt zu einem höheren Bedarf in der medizinischen Aufwandsposition «Instrumente / Utensilien».

20 Sonstiger Betriebsaufwand

20 Sonstiger Betriebsaufwand

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Lebensmittelaufwand

–8’109

–7’417

Haushaltaufwand

–7’665

–7’387

Übriger patientenbezogener Sachaufwand

–6’642

–5’236

Patientenbezogener Sachaufwand

–22’416

–20’040

 

 

 

Investitionen < TCHF 10

–10’934

–14’864

Verwaltungsaufwand

–8’979

–9’593

Informatikaufwand

–17’819

–20’407

Übriger nicht patientenbezogener Sachaufwand

–3’253

–3’823

Nicht patientenbezogener Sachaufwand

–40’985

–48’687

 

 

 

Unterhalt und Reparaturen Immobilien

–18’028

–20’883

Unterhalt und Reparaturen Mobilien

–13’153

–13’537

Mietaufwand

–7’495

–7’841

Energie, Wasser und Entsorgung

–6’194

–5’282

Immobilien- und Mobilienaufwand

–44’870

–47’543

 

 

 

Sonstiger Betriebsaufwand

–108’271

–116’270

Das anhaltende Besuchsverbot und die Teil-Schliessungen der Restaurationsbetriebe für externe Gäste führte zu einem geringeren Bedarf an Lebensmitteln. Durch die Standortschliessungen von Rorschach und Flawil können bei der Wäscheverarbeitung Einsparungen erzielt werden. Die neue organisatorische Struktur im Rettungsdienst führte zu tieferen Ausgleichszahlung in der Position «Übriger patientenbezogener Sachaufwand».

Durch die Realisierung der neuen SAP Plattform S4/HANA haben sich die Positionen «Investitionen < TCHF 10» und «Informatikaufwand» erhöht.

Die beiden Positionen «Unterhalt und Reparaturen Immobilien» und «Unterhalt und Reparaturen Mobilien» erhöhen sich gegenüber dem Vorjahr. Dies ist einerseits auf die zusätzlichen Sicherheitsmassnahmen aufgrund der anhaltenden Corona-Situation und andererseits auf das Projekt «UNO» (Harmonisierung Technik und Medizintechnik) zurückzuführen.

21 Finanzergebnis

21 Finanzergebnis

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Ertrag aus Wertschriften

2

Übriger Finanzertrag

90

138

Finanzertrag

92

138

 

 

 

Zinsaufwand langfristige Kantonsdarlehen

–1’349

–1’183

davon aktivierte Bauzinsen

400

395

Übriger Finanzaufwand

–230

–1’308

Finanzaufwand

–1’179

–2’096

 

 

 

Finanzergebnis

–1’087

–1’958

Der «Zinsaufwand langfristige Kantonsdarlehen» beinhaltet einerseits die Verzinsung der Betriebsdarlehen und andererseits die Darlehenszinsen für die bereits in Betrieb genommenen Neubauten (Haus 10 und Trafostation).

Das Kontokorrent Kanton wurde aufgrund des niedrigen Referenzzinssatzes nicht verzinst (Vorjahr 0%). Die Position «Übriger Finanzaufwand» beinhaltet im Wesentlichen die einmaligen Emissionskosten der Anleihen von rund TCHF 794, die angefallenen Negativzinsen von rund TCHF 170 sowie die aufgelaufenen Marchzinsen der Anleihen von rund TCHF 135.

22 Ergebnis aus assoziierten Organisationen

22 Ergebnis aus assoziierten Organisationen

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Ertrag aus Dividenden

67

67

Erfolg aus Equity-Bewertung Beteiligung

–78

 

 

 

Ergebnis aus assoziierten Organisationen

–11

67

Der «Ertrag aus Dividenden» beinhaltet die Dividendenausschüttung der LEP AG über TCHF 67.

23 Steuern

23 Steuern

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Steueraufwand - Gewinn- und Kapitalsteuern

–4

–34

 

 

 

Steuern

–4

–34

Sonstige Angaben Erläuterungen zur Bilanz
Diese Webseite verwendet Cookies.